Aargauer Konferenz der Religionen

Israelitische Kultusgemeinde Baden Verband Aargauer Muslime Reformierte Kirche Aargau Römisch-Katholische Kirche im Aargau Christkatholische Landeskirche Aargau

Das Vertrauen und friedliche Zusammenleben verschiedener Religionen im Aargau fördern

Der Verband Aargauer Muslime, die Israelitische Kultusgemeinde Baden und die drei Aargauer Landeskirchen (die Römisch-Katholische Landeskirche zusammen mit dem Bischofsvikariat, die Reformierte Kirche und die Christkatholische Landeskirche) haben beschlossen, ein offizielles Gefäss für den Dialog der Religionen im Kanton Aargau unter dem Namen «Aargauer Konferenz der Religionen» zu gründen.

Gemäss der Vereinbarung verfolgt die Konferenz folgende Ziele:

Die Vertretungen treffen sich mindestens einmal im Jahr, um sich über Anliegen, Probleme und Hintergründe gegenseitig zu informieren, sich besser kennenzulernen und um über gemeinsame Fragen und politische Themen zu diskutieren. Der Vorsitz der Konferenz wechselt jedes Jahr. Die Geschäfte werden von einer der Landeskirchen geführt.

Sie unterscheidet sich von dem schon bestehenden Gefäss für interreligiösen Dialog, dem «Aargauer interreligiösen Arbeitskreis» (airak), der allen Interessierten offensteht, dadurch, dass in der Konferenz die Religionen und Kirchen durch ihre Leitungspersonen und Präsidien vertreten werden.